+++ filme +++ lesungen +++ musik +++ kurse +++ vereine +++ ausstellungen +++
ePi-zentrum e.V., Burgstr. 19, 09599 Freiberg, eingetragen im Vereinsregister beim Amtsgreicht Freiberg - als gemeinnĂŒtzig anerkannt
gefördert
von:
Stadt Freiberg Kulturraum Mittelsachsen
Powered by joeCMS
BMBF KMS KdFS ZMS
Impressum

21.11.2017 20:00 Uhr
Pi-ONIK - der besondere Film
Neruda
Neruda
Seitenweise Film
1948. In einer flammenden Rede vor dem Kongress bezichtigt Senator Pablo Neruda, berĂŒhmter Dichter und Kommunist, die Regierung PrĂ€sident Videlas des Verrats – und wird umgehend seines Amtes enthoben.

Der Kalte Krieg ist in Chile angekommen. Neruda entzieht sich seiner Verhaftung und taucht ab. Mitten in der Arbeit an seiner epochalen Gedicht­sammlung „Canto General“ versucht er, mit seiner Frau Delia del Carril das Land auf geheimen Wegen zu verlassen...

21.11.2017 20:00 Uhr

Pi-ONIK - der besondere Film

Neruda

Seitenweise Film

1948. In einer flammenden Rede vor dem Kongress bezichtigt Senator Pablo Neruda, berĂŒhmter Dichter und Kommunist, die Regierung PrĂ€sident Videlas des Verrats – und wird umgehend seines Amtes enthoben.

Der Kalte Krieg ist in Chile angekommen. Neruda entzieht sich seiner Verhaftung und taucht ab. Mitten in der Arbeit an seiner epochalen Gedicht­sammlung „Canto General“ versucht er, mit seiner Frau Delia del Carril das Land auf geheimen Wegen zu verlassen...
25.11.2017 ab 10:00 Uhr
Bildung+Hobby
Diabolo Workshops
Diabolo Workshops
In der Sporthalle an der Silbermannschule
Vorgesehen sind drei Einheiten!

Start 10:00 Uhr, 12:00 Uhr und 14:00 Uhr

Anmeldungen unter mail@epi-zentrum-fg.de



25.11.2017 ab 10:00 Uhr

Bildung+Hobby

Diabolo Workshops

In der Sporthalle an der Silbermannschule

Vorgesehen sind drei Einheiten!

Start 10:00 Uhr, 12:00 Uhr und 14:00 Uhr

Anmeldungen unter mail@epi-zentrum-fg.de



30.11.2017 18:30 Uhr
Lesung
Max-Walter Weise weilt
Max-Walter Weise weilt
im Loft vom Tivoli
"Zwischen TĂŒr und Angel"

„Gut Ding will Langeweile haben.“

So oder so Àhnlich hÀtte es Jean-Paul Sartre formulieren können, wÀre er nicht Franzose gewesen.
Dass trotzdem etwas von diesem Satz stimmt, will Max-Walter Weise in seinem 4. BĂŒhnenprogramm beweisen. So hĂ€ngt, einer KĂ€seglocke gleich, der Zwiespalt zwischen fauler Langeweile und dem kritischen betrachten von Problemen ĂŒber dem Programm.

Diese Probleme sind zum Beispiel Kinder, Tanzlehrer und Telefonanbieterwarteschleifen. Ob sie auch gelöst werden? Das bleibt abzuwarten. Wie sie gelöst werden, zeichnet sich jedoch ab:

Man besteigt zwar keine Berge, grĂŒĂŸt aber die Welt vom Bett am Sonntag, denn eigentlich ist es auch ganz schön mal nichts zu tun, auch wenn es genug zu tun gĂ€be. Ab und an weilt man gerne zwischen TĂŒr und Mangel.



Vorverkauf nutzen!

30.11.2017 18:30 Uhr

Lesung

Max-Walter Weise weilt

im Loft vom Tivoli

"Zwischen TĂŒr und Angel"

„Gut Ding will Langeweile haben.“

So oder so Àhnlich hÀtte es Jean-Paul Sartre formulieren können, wÀre er nicht Franzose gewesen.
Dass trotzdem etwas von diesem Satz stimmt, will Max-Walter Weise in seinem 4. BĂŒhnenprogramm beweisen. So hĂ€ngt, einer KĂ€seglocke gleich, der Zwiespalt zwischen fauler Langeweile und dem kritischen betrachten von Problemen ĂŒber dem Programm.

Diese Probleme sind zum Beispiel Kinder, Tanzlehrer und Telefonanbieterwarteschleifen. Ob sie auch gelöst werden? Das bleibt abzuwarten. Wie sie gelöst werden, zeichnet sich jedoch ab:

Man besteigt zwar keine Berge, grĂŒĂŸt aber die Welt vom Bett am Sonntag, denn eigentlich ist es auch ganz schön mal nichts zu tun, auch wenn es genug zu tun gĂ€be. Ab und an weilt man gerne zwischen TĂŒr und Mangel.



Vorverkauf nutzen!
05.12.2017 20:00 Uhr
Pi-ONIK - der besondere Film
40 Tage in der WĂŒste
40 Tage in der WĂŒste
Club Film
Jesus geht fĂŒr 40 Tage in die WĂŒste, um fastend und betend nach Erleuchtung zu suchen. Dort wird er heim­gesucht vom Teufel, der sein Vertrauen in Gott erschĂŒttern will.

Nach langen Wanderungen findet Jesus Aufnahme bei einer Familie. Der Vater ist dabei, fĂŒr die Familie in der WĂŒste ein Haus zu bauen; allerdings trĂŒben Spannungen zwischen Vater und Sohn das Zusammen­leben, weil der Junge davon trĂ€umt, die Wildnis zu verlassen. Jesus will der Familie helfen, indem er bei der Arbeit anpackt, ihre Sorgen und WĂŒnsche hört und zwischen Vater und Sohn zu vermitteln versucht. Der Teufel macht daraus eine BewĂ€hrungs­probe, in der es nicht nur um das Schicksal der Familie, sondern auch um Jesus‘ Mission als Sohn Gottes geht.

05.12.2017 20:00 Uhr

Pi-ONIK - der besondere Film

40 Tage in der WĂŒste

Club Film

Jesus geht fĂŒr 40 Tage in die WĂŒste, um fastend und betend nach Erleuchtung zu suchen. Dort wird er heim­gesucht vom Teufel, der sein Vertrauen in Gott erschĂŒttern will.

Nach langen Wanderungen findet Jesus Aufnahme bei einer Familie. Der Vater ist dabei, fĂŒr die Familie in der WĂŒste ein Haus zu bauen; allerdings trĂŒben Spannungen zwischen Vater und Sohn das Zusammen­leben, weil der Junge davon trĂ€umt, die Wildnis zu verlassen. Jesus will der Familie helfen, indem er bei der Arbeit anpackt, ihre Sorgen und WĂŒnsche hört und zwischen Vater und Sohn zu vermitteln versucht. Der Teufel macht daraus eine BewĂ€hrungs­probe, in der es nicht nur um das Schicksal der Familie, sondern auch um Jesus‘ Mission als Sohn Gottes geht.
09.12.2017
Bildung+Hobby
Familienzirkus
Familienzirkus
Integratives Mitmachprojekt mit dem Handlungsnetz e.V.
Erste Informationen zur Anmeldung ĂŒber Frieda Prochaska: info@handlungsnetz.de

09.12.2017

Bildung+Hobby

Familienzirkus

Integratives Mitmachprojekt mit dem Handlungsnetz e.V.

Erste Informationen zur Anmeldung ĂŒber Frieda Prochaska: info@handlungsnetz.de
16.12.2017 ab10:00 Uhr
Bildung+Hobby
Diabolo Workshops
Diabolo Workshops
In der Sporthalle an der Silbermannschule
Vorgesehen sind drei Einheiten!

Start 10:00 Uhr, 12:00 Uhr und 14:00 Uhr

Anmeldungen unter mail@epi-zentrum-fg.de



16.12.2017 ab10:00 Uhr

Bildung+Hobby

Diabolo Workshops

In der Sporthalle an der Silbermannschule

Vorgesehen sind drei Einheiten!

Start 10:00 Uhr, 12:00 Uhr und 14:00 Uhr

Anmeldungen unter mail@epi-zentrum-fg.de



19.12.2017 20:00 Uhr
Pi-ONIK - der besondere Film
Hitlers Hollywood
Hitlers Hollywood
Club Film
Regisseur RĂŒdiger Suchsland wirft erneut einen spannenden Blick auf ein Massenmedium im Wandel der Zeit, wie er es bereits 2014 fĂŒr seinen Dokumentarfilm „Von Caligari zu Hitler“ tat.

Suchsland lÀdt ein, den Nationalsozialismus von Seiten seiner Unterhaltungsfilme her zu untersuchen und dabei einen kritischen Blick auf die Filmindustrie im Laufe ihrer kurzen Geschichte zu werfen. WÀhrend das Dritte Reich untergegangen ist, hat sich die Filmproduktion schnell den neuen Machthabern angepasst und sucht seine Vorbilder heute wieder, wie schon vor 1933, vor allem in Hollywood.

19.12.2017 20:00 Uhr

Pi-ONIK - der besondere Film

Hitlers Hollywood

Club Film

Regisseur RĂŒdiger Suchsland wirft erneut einen spannenden Blick auf ein Massenmedium im Wandel der Zeit, wie er es bereits 2014 fĂŒr seinen Dokumentarfilm „Von Caligari zu Hitler“ tat.

Suchsland lÀdt ein, den Nationalsozialismus von Seiten seiner Unterhaltungsfilme her zu untersuchen und dabei einen kritischen Blick auf die Filmindustrie im Laufe ihrer kurzen Geschichte zu werfen. WÀhrend das Dritte Reich untergegangen ist, hat sich die Filmproduktion schnell den neuen Machthabern angepasst und sucht seine Vorbilder heute wieder, wie schon vor 1933, vor allem in Hollywood.

Veranstaltungen

21.11.2017 20:00 Uhr
Pi-ONIK - der besondere Film
Neruda
Neruda
Seitenweise Film
1948. In einer flammenden Rede vor dem Kongress bezichtigt Senator Pablo Neruda, berĂŒhmter Dichter und Kommunist, die Regierung PrĂ€sident Videlas des Verrats – und wird umgehend seines Amtes enthoben.

Der Kalte Krieg ist in Chile angekommen. Neruda entzieht sich seiner Verhaftung und taucht ab. Mitten in der Arbeit an seiner epochalen Gedicht­sammlung „Canto General“ versucht er, mit seiner Frau Delia del Carril das Land auf geheimen Wegen zu verlassen...

21.11.2017 20:00 Uhr

Pi-ONIK - der besondere Film

Neruda

Seitenweise Film

1948. In einer flammenden Rede vor dem Kongress bezichtigt Senator Pablo Neruda, berĂŒhmter Dichter und Kommunist, die Regierung PrĂ€sident Videlas des Verrats – und wird umgehend seines Amtes enthoben.

Der Kalte Krieg ist in Chile angekommen. Neruda entzieht sich seiner Verhaftung und taucht ab. Mitten in der Arbeit an seiner epochalen Gedicht­sammlung „Canto General“ versucht er, mit seiner Frau Delia del Carril das Land auf geheimen Wegen zu verlassen...
25.11.2017 ab 10:00 Uhr
Bildung+Hobby
Diabolo Workshops
Diabolo Workshops
In der Sporthalle an der Silbermannschule
Vorgesehen sind drei Einheiten!

Start 10:00 Uhr, 12:00 Uhr und 14:00 Uhr

Anmeldungen unter mail@epi-zentrum-fg.de



25.11.2017 ab 10:00 Uhr

Bildung+Hobby

Diabolo Workshops

In der Sporthalle an der Silbermannschule

Vorgesehen sind drei Einheiten!

Start 10:00 Uhr, 12:00 Uhr und 14:00 Uhr

Anmeldungen unter mail@epi-zentrum-fg.de



30.11.2017 18:30 Uhr
Lesung
Max-Walter Weise weilt
Max-Walter Weise weilt
im Loft vom Tivoli
"Zwischen TĂŒr und Angel"

„Gut Ding will Langeweile haben.“

So oder so Àhnlich hÀtte es Jean-Paul Sartre formulieren können, wÀre er nicht Franzose gewesen.
Dass trotzdem etwas von diesem Satz stimmt, will Max-Walter Weise in seinem 4. BĂŒhnenprogramm beweisen. So hĂ€ngt, einer KĂ€seglocke gleich, der Zwiespalt zwischen fauler Langeweile und dem kritischen betrachten von Problemen ĂŒber dem Programm.

Diese Probleme sind zum Beispiel Kinder, Tanzlehrer und Telefonanbieterwarteschleifen. Ob sie auch gelöst werden? Das bleibt abzuwarten. Wie sie gelöst werden, zeichnet sich jedoch ab:

Man besteigt zwar keine Berge, grĂŒĂŸt aber die Welt vom Bett am Sonntag, denn eigentlich ist es auch ganz schön mal nichts zu tun, auch wenn es genug zu tun gĂ€be. Ab und an weilt man gerne zwischen TĂŒr und Mangel.



Vorverkauf nutzen!

30.11.2017 18:30 Uhr

Lesung

Max-Walter Weise weilt

im Loft vom Tivoli

"Zwischen TĂŒr und Angel"

„Gut Ding will Langeweile haben.“

So oder so Àhnlich hÀtte es Jean-Paul Sartre formulieren können, wÀre er nicht Franzose gewesen.
Dass trotzdem etwas von diesem Satz stimmt, will Max-Walter Weise in seinem 4. BĂŒhnenprogramm beweisen. So hĂ€ngt, einer KĂ€seglocke gleich, der Zwiespalt zwischen fauler Langeweile und dem kritischen betrachten von Problemen ĂŒber dem Programm.

Diese Probleme sind zum Beispiel Kinder, Tanzlehrer und Telefonanbieterwarteschleifen. Ob sie auch gelöst werden? Das bleibt abzuwarten. Wie sie gelöst werden, zeichnet sich jedoch ab:

Man besteigt zwar keine Berge, grĂŒĂŸt aber die Welt vom Bett am Sonntag, denn eigentlich ist es auch ganz schön mal nichts zu tun, auch wenn es genug zu tun gĂ€be. Ab und an weilt man gerne zwischen TĂŒr und Mangel.



Vorverkauf nutzen!
05.12.2017 20:00 Uhr
Pi-ONIK - der besondere Film
40 Tage in der WĂŒste
40 Tage in der WĂŒste
Club Film
Jesus geht fĂŒr 40 Tage in die WĂŒste, um fastend und betend nach Erleuchtung zu suchen. Dort wird er heim­gesucht vom Teufel, der sein Vertrauen in Gott erschĂŒttern will.

Nach langen Wanderungen findet Jesus Aufnahme bei einer Familie. Der Vater ist dabei, fĂŒr die Familie in der WĂŒste ein Haus zu bauen; allerdings trĂŒben Spannungen zwischen Vater und Sohn das Zusammen­leben, weil der Junge davon trĂ€umt, die Wildnis zu verlassen. Jesus will der Familie helfen, indem er bei der Arbeit anpackt, ihre Sorgen und WĂŒnsche hört und zwischen Vater und Sohn zu vermitteln versucht. Der Teufel macht daraus eine BewĂ€hrungs­probe, in der es nicht nur um das Schicksal der Familie, sondern auch um Jesus‘ Mission als Sohn Gottes geht.

05.12.2017 20:00 Uhr

Pi-ONIK - der besondere Film

40 Tage in der WĂŒste

Club Film

Jesus geht fĂŒr 40 Tage in die WĂŒste, um fastend und betend nach Erleuchtung zu suchen. Dort wird er heim­gesucht vom Teufel, der sein Vertrauen in Gott erschĂŒttern will.

Nach langen Wanderungen findet Jesus Aufnahme bei einer Familie. Der Vater ist dabei, fĂŒr die Familie in der WĂŒste ein Haus zu bauen; allerdings trĂŒben Spannungen zwischen Vater und Sohn das Zusammen­leben, weil der Junge davon trĂ€umt, die Wildnis zu verlassen. Jesus will der Familie helfen, indem er bei der Arbeit anpackt, ihre Sorgen und WĂŒnsche hört und zwischen Vater und Sohn zu vermitteln versucht. Der Teufel macht daraus eine BewĂ€hrungs­probe, in der es nicht nur um das Schicksal der Familie, sondern auch um Jesus‘ Mission als Sohn Gottes geht.
09.12.2017
Bildung+Hobby
Familienzirkus
Familienzirkus
Integratives Mitmachprojekt mit dem Handlungsnetz e.V.
Erste Informationen zur Anmeldung ĂŒber Frieda Prochaska: info@handlungsnetz.de

09.12.2017

Bildung+Hobby

Familienzirkus

Integratives Mitmachprojekt mit dem Handlungsnetz e.V.

Erste Informationen zur Anmeldung ĂŒber Frieda Prochaska: info@handlungsnetz.de
16.12.2017 ab10:00 Uhr
Bildung+Hobby
Diabolo Workshops
Diabolo Workshops
In der Sporthalle an der Silbermannschule
Vorgesehen sind drei Einheiten!

Start 10:00 Uhr, 12:00 Uhr und 14:00 Uhr

Anmeldungen unter mail@epi-zentrum-fg.de



16.12.2017 ab10:00 Uhr

Bildung+Hobby

Diabolo Workshops

In der Sporthalle an der Silbermannschule

Vorgesehen sind drei Einheiten!

Start 10:00 Uhr, 12:00 Uhr und 14:00 Uhr

Anmeldungen unter mail@epi-zentrum-fg.de



19.12.2017 20:00 Uhr
Pi-ONIK - der besondere Film
Hitlers Hollywood
Hitlers Hollywood
Club Film
Regisseur RĂŒdiger Suchsland wirft erneut einen spannenden Blick auf ein Massenmedium im Wandel der Zeit, wie er es bereits 2014 fĂŒr seinen Dokumentarfilm „Von Caligari zu Hitler“ tat.

Suchsland lÀdt ein, den Nationalsozialismus von Seiten seiner Unterhaltungsfilme her zu untersuchen und dabei einen kritischen Blick auf die Filmindustrie im Laufe ihrer kurzen Geschichte zu werfen. WÀhrend das Dritte Reich untergegangen ist, hat sich die Filmproduktion schnell den neuen Machthabern angepasst und sucht seine Vorbilder heute wieder, wie schon vor 1933, vor allem in Hollywood.

19.12.2017 20:00 Uhr

Pi-ONIK - der besondere Film

Hitlers Hollywood

Club Film

Regisseur RĂŒdiger Suchsland wirft erneut einen spannenden Blick auf ein Massenmedium im Wandel der Zeit, wie er es bereits 2014 fĂŒr seinen Dokumentarfilm „Von Caligari zu Hitler“ tat.

Suchsland lÀdt ein, den Nationalsozialismus von Seiten seiner Unterhaltungsfilme her zu untersuchen und dabei einen kritischen Blick auf die Filmindustrie im Laufe ihrer kurzen Geschichte zu werfen. WÀhrend das Dritte Reich untergegangen ist, hat sich die Filmproduktion schnell den neuen Machthabern angepasst und sucht seine Vorbilder heute wieder, wie schon vor 1933, vor allem in Hollywood.